Take the ISO 27001 course exam and get the EU GDPR course exam for free
LIMITED-TIME OFFER – VALID UNTIL SEPTEMBER 30, 2021
  • (0)
    ISO-27001-ISO-22301-blog

    ISO 27001 & ISO 22301 Wissensdatenbank

    Liste obligatorisch erforderlicher Dokumente für ISO 27001 (2013 Überarbeitung)

    Bei der neuen Überarbeitung von ISO/IEC 27001, die erst vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde, fragen sich viele Leute, welche Dokumente in dieser neuen 2013-Überarbeitung obligatorisch sind. Werden mehr oder weniger Dokumente gefordert?

    Hier ist daher die Liste – Sie werden hier unten nicht nur obligatorische Dokumente angeführt sehen, sondern auch die am häufigsten verwendeten Dokumente für die ISO 27001-Implementierung.


    Obligatorische, für ISO 27001:2013 erforderliche Dokumente und Aufzeichnungen

    Hier sind die Dokumente, die Sie erstellen müssen, wenn Sie mit ISO 27001 konform sein möchten: (Beachten Sie bitte, dass die Dokumente aus Anhang A nur obligatorisch sind, wenn Risiken bestehen, welche deren Implementierung erforderlich machen.)

    • Anwendungsbereich von ISMS (Abschnitt 4.3)
    • Informationssicherheitspolitik und Ziele (Abschnitte 5.2 und 6.2)
    • Risikobewertungs- und Risikobehandlungsmethodik (Abschnitt 6.1.2)
    • Anwendbarkeitserklärung (Abschnitt 6.1.3 d)
    • Risikobehandlungsplan (Abschnitte 6.1.3 e und 6.2)
    • Risikobewertungsbericht (Abschnitt 8.2)
    • Definition der Sicherheits-Rollen und Verantwortlichkeiten (Abschnitte A.7.1.2 und A.13.2.4)
    • Verzeichnis der Assets (Abschnitt A.8.1.1)
    • Akzeptable Nutzung von Assets (Abschnitt A.8.1.3)
    • Richtlinie für Zugriffskontrolle (Abschnitt A.9.1.1)
    • Betriebsverfahren für das IT-Management (Abschnitt A.12.1.1)
    • Prinzipien des sicheren System Engineering (Abschnitt A.14.2.5)
    • Sicherheitspolitik für Lieferanten (Abschnitt A.15.1.1)
    • Incident Management-Verfahren (Abschnitt A.16.1.5)
    • Verfahren für betriebliche Kontinuität (Abschnitt A.17.1.2)
    • Gesetzliche, behördliche und vertragliche Anforderungen (Abschnitt A.18.1.1)

    Und hier sind die obligatorischen Aufzeichnungen:

    • Aufzeichnungen über Schulungen, Fähigkeiten, Erfahrung und Qualifikationen (Abschnitt 7.2)
    • Überwachungs- und Messergebnisse (Abschnitt 9.1)
    • Internes Audit-Programm (Abschnitt 9.2)
    • Ergebnisse interner Audits (Abschnitt 9.2)
    • Ergebnisse aus Managementbewertungen (Abschnitt 9.3)
    • Ergebnisse von Korrekturmaßnahmen (Abschnitt 10.1)
    • Protokolle über Anwenderaktivitäten, Ausnahmen und Sicherheitsereignisse (Abschnitte A.12.4.1 und A.12.4.3)

    Nicht obligatorische Dokumente

    Es gibt zahlreiche nicht obligatorische Dokumente, die für die ISO 27001-Implementierung verwendet werden können, insbesondere für die Sicherheitskontrollen aus Anhang A., doch finde ich diese nicht obligatorischen Dokumenten hier als die am häufigsten verwendeten:

    • Verfahren zur Lenkung von Dokumenten (Abschnitt 7.5)
    • Kontrollen für die Verwaltung von Aufzeichnungen (Abschnitt 7.5)
    • Verfahren für interne Audits (Abschnitt 9.2)
    • Verfahren für Korrekturmaßnahmen (Abschnitt 10.1)
    • Bring Your Own Device (BYOD)-Richtlinie (Abschnitt A.6.2.1)
    • Richtlinie für Mobilgeräte und Telearbeit (Abschnitt A.6.2.1)
    • Richtlinie zur Informationsklassifizierung (Abschnitte A.8.2.1, A.8.2.2, und A.8.2.3)
    • Passwort-Richtlinie (Abschnitte A.9.2.1, A.9.2.2, A.9.2.4, A.9.3.1, und A.9.4.3)
    • Richtlinie für Entsorgung und Vernichtung (Abschnitte A.8.3.2 und A.11.2.7)
    • Verfahren für Arbeiten in Sicherheitsbereichen (Abschnitt A.11.1.5)
    • Clear Desk und Clear Screen-Richtlinie (Abschnitt A.11.2.9)
    • Change Management-Richtlinie (Abschnitte A.12.1.2 und A.14.2.4)
    • Backup-Richtlinie (Abschnitt A.12.3.1)
    • Richtlinie für Informationstransfer (Abschnitte A.13.2.1, A.13.2.2, und A.13.2.3)
    • Geschäftsauswirkungsanalyse (Abschnitt A.17.1.1)
    • Übungs- und Testplan (Abschnitt A.17.1.3)
    • Wartungs- und Überprüfungsplan (Abschnitt A.17.1.3)
    • Strategie für betriebliche Kontinuität (Abschnitt A.17.2.1)

    So, das ist es jetzt – was denken Sie? Ist es zu viel zum Schreiben? Decken diese Dokumente alle Aspekte der Informationssicherheit ab?

    Klicken Sie hier, um das Whitepaper Checkliste für die erforderliche Dokumentation nach ISO 27001 (Revision von 2013) herunterzuladen. Es enthält detailliertere Informationen zu den gebräuchlichsten Methoden für die Strukturierung und Implementierung von obligatorischen Dokumenten und Aufzeichnungen.

    Advisera Dejan Kosutic
    Autor
    Dejan Kosutic
    Unter Dejans Preisen und Zertifikaten findet man unter anderem: leitender Auditor für ISO 9001, zertifizierter Berater für das Management, Fachkraft für betriebliches Kontinuitätsmanagement und leitender ISO/IEC-Auditor für Managementsysteme für Informationssicherheit. Dejan führt unser Team in der Betreuung verschiedener Webseiten, die ISO- und IT-Fachkräfte beim Kennenlernen der wichtigen internationalen Normen und deren erfolgreicher Umsetzung unterstützen. Dejan besitzt einen MBA-Titel des Henley Management College und verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Bankwesen, Versicherungswirtschaft und Investment-Funds. Dejan ist bekannt für sein Expertenwissen in den Bereichen Informationssicherheit und Kontinuitätsmanagement (ISO 27001 und ISO 22301) – und hat zahlreiche Toolkits zur Dokumentation, Online-Tutorials und Bücher verfasst.