• (0)
    ISO-14001-blog

    ISO 14001 Wissensbasis

    Liste erforderlicher obligatorischer Dokumente für ISO 14001:2015

    Seit der Veröffentlichung der neuen Überarbeitung von ISO 14001 im letzten Monat fragen sich viele Leute, welche Dokumente in dieser neuen 2015-Überarbeitung obligatorisch sind. Wie viele Dokumente sind erforderlich?

    Also hier ist die Liste – im Folgenden sehen Sie nicht nur obligatorische Dokumente, sondern auch die am häufigsten verwendeten Dokumente für die ISO 14001-Implementierung.

    Für ISO 14001:2015 erforderliche obligatorische Dokumente und Aufzeichnungen

    Hier sind die Dokumente, die Sie erstellen müssen, wenn Sie mit ISO 14001 konform sein möchten:

    • Anwendungsbereich des UMS (Abschnitt 4.3)
    • Umweltpolitik (Abschnitt 5.2)
    • Risiken und Chancen, die zu adressieren sind und erforderliche Prozesse (Abschnitt 6.1.1)
    • Kriterien zur Evaluierung signifikanter Umweltaspekte (Abschnitt 6.1.2)
    • Umweltaspekte mit damit verbundenen Umweltaspekten (Abschnitt 6.1.2)
    • Signifikante Umweltaspekte (Abschnitt 6.1.2)
    • Umweltziele und Pläne zur Erreichung derselben (Abschnitt 6.2)
    • Operative Kontrolle (Abschnitt 8.1)
    • Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr (Abschnitt 8.2)



    Und hier sind die obligatorischen Aufzeichnungen:

    • Aufzeichnung der Einhaltungsverpflichtungen (Abschnitt 6.1.3)
    • Aufzeichnungen über Schulungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen (Abschnitt 7.2)
    • Kommunikationsnachweise (Abschnitt 7.4)
    • Überwachungs- und Messergebnisse (Abschnitt 9.1.1)
    • Internes Audit-Programm (Abschnitt 9.2)
    • Ergebnisse interner Audits (Abschnitt 9.2)
    • Ergebnisse der Managementbewertung (Abschnitt 9.3)
    • Ergebnisse von Korrekturmaßnahmen (Abschnitt 10.1)

    Nicht-obligatorische Dokumente

    Es gibt zahlreiche nicht-obligatorische Dokumente, die für die ISO 14001-Implementierung verwendet werden können. Ich finde jedoch diese nicht-obligatorischen Dokumente als die am häufigsten verwendeten:

    • Verfahren zur Bestimmung des Kontexts der Organisation und interessierter Parteien (Abschnitte 4.1 und 4.2)
    • Verfahren zur Identifizierung und Evaluierung von Umweltaspekten und Risiken (Abschnitte 6.1.1 und 6.1.2)
    • Verfahren für Kompetenzen, Schulung und Sensibilisierung (Abschnitte 7.2 und 7.3)
    • Kommunikationsverfahren (Abschnitt 7.4)
    • Verfahren zur Lenkung von Dokumenten und Aufzeichnungen (Abschnitt 7.5)
    • Verfahren für interne Audits (Abschnitt 9.2)
    • Verfahren für Managementbewertung (Abschnitt 9.3)
    • Verfahren für das Management von Nichtkonformitäten und Korrekturmaßnahmen (Abschnitt 10.2)

    So, das wär´s – was denken Sie? Ist das zu viel zu erstellen? Decken diese Dokumente alle Aspekte des Umweltmanagements ab?

    Benutzen Sie unseren ISO 14001:2015 Internal Auditor online course um mehr zu erfahren.

    Advisera Strahinja Stojanovic
    Autor
    Strahinja Stojanovic
    Strahinja Stojanovic is certified as a lead auditor for ISO 13485, ISO 9001, ISO 14001 and OHSAS 18001 standards by RABQSA. He participated in implementation of these standards in more than 100 SMEs, through creation of documentation and performing in-house trainings for maintaining management system, internal audit and management review.