Was ist ISO 14001?

“Was ist ISO 14001?” Gibt es auf diese Frage eine simple Antwort?

Sie sind nicht allein, wenn Sie das denken. Diesen zusammenfassenden Leitfaden gibt es für Sie, um die Grundlagen von ISO 14001 kennenzulernen, Ihnen zu helfen zu erfahren, was die ISO 14001-Anforderungen sind und Ihnen eine Anleitung dafür zu bieten, was getan werden muss, um ein Umweltmanagementsystem zu implementieren und zertifiziert zu werden.

Was sind die simplen Grundlagen von hat ISO 14001?

ISO 14001 wurde zur internationalen Norm für die Gestaltung und Implementierung eines Umweltmanagementsystems. Die Norm wird von ISO (International Organization for Standardization), einer internationalen Einrichtung, die weltweit anerkannte Normen erstellt und verteilt, veröffentlicht. Die letzte Version der Umweltmanagementsystem-Anforderungen wurde 2015 veröffentlicht und wird als „ISO 14001:2015“ bezeichnet. Die Norm wurde vor seiner Freigabe und Aktualisierung von einer Mehrheit von Mitgliedsländern vereinbart und als solcher wurde es zur international anerkannten Norm, die weltweit von einer Mehrzahl von Ländern angenommen wird.

In einer Umfrage zur ISO 14001 Zertifizierung Ende 2017 zeigt die Anzahl der Unternehmen, die ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 implementiert haben, weltweit einen stabilen Trend. Nachfolgend sind die Ergebnisse der letzten 6 Jahre aufgeführt.

Number of ISO 14001 certificates per year

Daten entnommen aus der 2017 ISO-Umfrage

Was ist ein Umweltmanagementsystem?

Ein Umweltmanagementsystem, oft UMS genannt, umfasst Richtlinien, Prozesse, Pläne, Praktiken und Aufzeichnungen, welche die Regeln, die bestimmen, wie Ihr Unternehmen mit der Umwelt interagiert, definieren. Das System muss auf Ihr jeweiliges Unternehmen zugeschnitten sein, denn nur Ihr Unternehmen wird über die genauen gesetzlichen Anforderungen und Umweltinteraktionen verfügen, die Ihren spezifischen Geschäftsprozessen entsprechen. Die ISO 14001-Anforderungen bieten allerdings ein Rahmenwerk und Anleitungen zur Erstellung Ihres Umweltmanagementsystems, damit Sie keine wichtigen Elemente übersehen, die ein UMS benötigt, um erfolgreich zu sein.

Auf den Punkt gebracht, warum ISO 14001 wichtig ist

Auf unsere Umwelt zu achten und zu vermeiden, dass unser Unternehmen negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, sind die zwei wichtigsten Herausforderungen, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind. Einer der größten Vorteile der Implementierung eines UMS ist die Erkenntnis, sich unter jenen Unternehmen zu befinden, die sich genügend darum kümmern, ihre Umweltbelastung zu reduzieren. Das kann für Ihr Unternehmen zu besseren Beziehungen mit Kunden, der Öffentlichkeit und der Gemeinschaft in ihrer Gesamtheit führen, bringt jedoch auch noch anderen Nutzen.

Neben dem guten öffentlichen Ansehen können viele Unternehmen durch die Implementierung eines Umweltmanagementsystems Geld sparen. Erreicht werden kann das durch die Reduzierung von Vorfällen, aus welchen sich Haftungskosten ergeben können, wie auch zum Erhalt günstigerer Versicherungskosten und einem sparsamen Umgang mit Einsatzstoffen und Energie durch Reduzierungsbemühungen führen. Diese Verbesserung in der Kostenkontrolle ist ein Vorteil, der nicht übersehen werden darf, wenn man sich entscheidet, ein Umweltmanagementsystem zu implementieren.

Wie sieht ISO 14001 wirklich aus?

Die ISO 14001 Struktur ist in zehn Abschnitte unterteilt. Die ersten drei sind einleitend, die letzten sieben enthalten die Anforderungen an das Umweltmanagementsystem. Hier sind die sieben Hauptabschnitte:

Abschnitt 4: Kontext der Organisation – In diesem Abschnitt werden Anforderungen zum Verständnis Ihrer Organisation für die Implementierung eines EMS beschrieben. Sie enthält die Anforderungen zur Ermittlung interner und externer Fragen, zur Ermittlung der interessierten Parteien und ihrer Erwartungen, zur Festlegung des Umfangs des EMS und zur Ermittlung der für das EMS erforderlichen Prozesse.

Abschnitt 5: Führung – Die Anforderungen an die Führung decken die Notwendigkeit ab, dass das Top-Management bei der Umsetzung des EMS maßgeblich ist. Das Top-Management muss Engagement für das EMS zeigen, indem es das Umweltengagement sicherstellt, die Umweltpolitik definiert und kommuniziert sowie Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der gesamten Organisation zuweist.

Abschnitt 6: Planung – Das Top-Management muss außerdem die laufende Funktion des EMS planen. Die Risiken und Chancen des EMS in der Organisation müssen bewertet werden und es müssen Umweltziele zur Verbesserung identifiziert und Pläne zur Erreichung dieser Ziele erarbeitet werden. Darüber hinaus muss die Organisation alle Arten der Interaktion der organisatorischen Prozesse und ihrer Auswirkungen auf die Umgebung sowie die rechtlichen und sonstigen Verpflichtungen der Organisation beurteilen.

Abschnitt 7: Support – Der Support-Abschnitt befasst sich mit der Verwaltung aller Ressourcen des EMS und enthält Anforderungen in Bezug auf Kompetenz, Sensibilisierung, Kommunikation und Kontrolle der dokumentierten Informationen (die für Ihre Prozesse erforderlichen Dokumente und Aufzeichnungen).

Abschnitt 8: Unternehmen – Die Anforderungen an das Unternehmen betreffen alle Aspekte der Umweltkontrollen, die von den organisatorischen Prozessen benötigt werden, sowie die Notwendigkeit, potenzielle Notfallsituationen zu erkennen und Reaktionen zu planen, damit Sie im Notfall darauf reagieren können.

Abschnitt 9: Leistungsbewertung – Dieser Abschnitt enthält die Anforderungen, die erforderlich sind, um sicherzustellen, dass Sie überwachen können, ob Ihr EMS ordnungsgemäß funktioniert. Dazu gehören die Überwachung und Messung Ihrer Prozesse, die Bewertung der Einhaltung von Umweltvorschriften, interne Audits und die laufende Überprüfung des EMS durch das Management.

Abschnitt 10: Verbesserung – Dieser letzte Abschnitt enthält die Anforderungen, die erforderlich sind, um Ihr EMS kontinuierlich zu verbessern. Dies beinhaltet die Notwendigkeit, Prozessabweichungen zu bewerten und Korrekturmaßnahmen für Prozesse zu ergreifen.

Diese Abschnitte basieren auf einem Plan-Do-Check-Act-Zyklus, der diese Elemente zur Implementierung von Änderungen innerhalb der Prozesse der Organisation verwendet, um Verbesserungen in den Prozessen zu lenken und aufrechtzuerhalten.

PDCA cycle

In diesem Blogartikel erhalten Sie eine ausführliche Erklärung darüber, wie dies im ISO 14001 Standard funktioniert: Plan-Do-Check-Act (Planen-Tun-Prüfen-Agieren) in der ISO 14001-Norm.

Warum sollten Sie in Ihrer Organisation ISO 14001 implementieren?

Die Vorteile von ISO 14001 können gar nicht genug betont werden; wie bereits oben erwähnt, haben große und kleine Unternehmen diese Norm mit großer Auswirkung verwendet.

Verbesserung Ihres Images und Ihrer Vertrauenswürdigkeit – Indem Sie Ihren Kunden versichern, dass Sie sich für ein nachweisliches Management Ihrer Umweltauswirkungen engagieren, können Sie durch die Aufrechterhaltung eines guten öffentlichen Ansehens und der verbesserten gemeinschaftlichen Beziehungen Ihr Image und Ihre Marktanteile steigern.

Verbesserung der Kostenkontrolle – Eine Verbesserung, die alle Unternehmen suchen, ist die Reduzierung der Kosten. Das UMS kann dabei helfen, indem mit Energie und Einsatzmaterial sparsam umgegangen wird, während gleichzeitig Vorfälle, für die einem Unternehmen Haftungskosten entstehen können, reduziert werden und verbesserte Umweltkontrollen dazu beitragen, Versicherungen zu reduzierten Kosten für das Unternehmen zu bekommen.

Verwendung evidenzbasierter Entscheidungsfindung – Durch die Sicherstellung, dass Sie bei der Entscheidung, was zu verbessern ist, akkurate Daten verwenden, können Sie die Chancen, dass Ihre Verbesserungen gleich beim ersten Mal erfolgreich sein werden, beträchtlich erhöhen und müssen nicht mehrere erfolglose Versuche hinnehmen. Durch Verwendung dieser Daten zur Verfolgung von Fortschritten, können Sie diese Verbesserungsinitiativen korrigieren, bevor sie „entgleisen“, was Kosten und Zeit sparen kann.

Schaffung einer Kultur kontinuierlicher Verbesserung – Mit einer kontinuierlichen Verbesserung können Sie systematisch auf bessere Prozesse und reduzierte Umweltbelastungen hinarbeiten, um Ihr öffentliches Image zu verbessern und möglicherweise, wie oben angeführt, Ihre Kosten reduzieren. Wird eine Kultur der Verbesserung geschaffen, suchen die Leute immer nach einer Möglichkeit, ihre Prozesse besser zu machen, was die Instandhaltung des UMS einfacher macht.

Engagement Ihrer Mitarbeiter
– Bei der Wahl für ein Unternehmen zu arbeiten, das Achtsamkeit und Interesse für die Umwelt zeigt oder einem Unternehmen, das dies nicht tut, würden die meisten Menschen das erste Unternehmen bevorzugen. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter bei gemeinsamen Bemühungen zur Reduzierung Ihrer Umweltbelastung mitreißen, können Sie den Mitarbeiterfokus und die Mitarbeitererhaltung steigern.

Was sind die praktischen Schritte, um für ISO 14001 zertifiziert zu werden?

Was ist die ISO 14001-Zertifizieirung? Es gibt zwei Arten von Zertifizierung: die Zertifizierung eines Umweltmanagementsystems eines Unternehmens gegen die ISO 14001-Anforderungen und die Zertifizierung von Einzelpersonen, damit diese gegen die ISO 14001-Anforderungen auditieren können. Dieser Abschnitt bespricht die Schritte für ein Unternehmen, um ein ISO 14001-Umweltmanagementsystem zu implementieren und dieses zertifizieren zu lassen.

Zu der ISO 14001-Zertifizierung Ihres Unternehmens gehört die Implementierung eines UMS, basierend auf den ISO 14001-Anforderungen und danach die Beauftragung einer anerkannten Zertifizierungsstelle, um Ihr UMS zu auditieren und bestätigen zu lassen, dass Ihr UMS die Anforderungen der ISO 14001-Norm erfüllt.

Beginnend mit der Management-Unterstützung und Identifizierung der gesetzlichen Anforderungen für das UMS, müssen Sie damit beginnen, Ihre Umweltpolitik, Umweltaspekte und Umweltzielsetzungen und Ziele zu definieren, welche zusammen den Gesamtumfang und die Implementierung des Umweltmanagementsystems definieren. Einhergehend damit müssen Sie die obligatorischen und zusätzlichen Prozesse und Verfahren, die für den operativen Betrieb Ihrer Organisation erforderlich sind, erstellen. Es gibt mehrere obligatorische Prozesse, die miteingeschlossen werden müssen und andere, welche das Unternehmen als notwendig erachtet. Für eine gute Erklärung darüber lesen Sie bitte dieses White paper  Liste erforderlicher obligatorischer Dokumente für ISO 14001:2015.

Diese Erstellung von Dokumenten und Aufzeichnungen kann von Ihrem Unternehmen intern vorgenommen werden oder mit der Hilfe eines angeheuerten Beraters oder durch den Kauf einer Standard-Dokumentation erfolgen. Um Beispiel-Dokumente zu sehen, besuchen Sie bitte diese Seite kostenlose ISO 14001 Downloads page.

Sobald alle Prozesse und Verfahren eingerichtet sind, müssen Sie das UMS für einige Zeit betreiben. Dadurch sind Sie in der Lage, die erforderlichen Aufzeichnungen zu sammeln, um den nächsten Schritt anzugehen: die Auditierung und Überprüfung Ihres Systems, sowie zertifiziert zu werden.

Obligatorische Schritte, um die Implementierung abzuschließen und zertifiziert zu werden

Nach Beendigung aller Ihrer Dokumentationen und der Implementierung muss Ihre Organisation die folgenden Schritte durchführen, um eine erfolgreiche Zertifizierung sicherzustellen.

Internes Audit – Das interne Audit ist für Sie vorhanden, um Ihre UMS-Prozesse zu überprüfen. Das Ziel ist, sicherzustellen, dass Aufzeichnungen vorhanden sind, um die Konformität der Prozesse zu bestätigen und Probleme und Schwachstellen zu finden, die ansonsten versteckt blieben.

Managementbewertung – Eine formale Überprüfung durch Ihr Management zur Evaluierung der relevanten Fakten Ihrer Managementsystem-Prozesse, um die geeigneten Entscheidungen treffen zu können und Ressourcen zuzuordnen.

Korrekturmaßnahmen – Im Anschluss an das interne Audit und die Managementbewertung müssen Sie die Grundursache jedes identifizierten Problems korrigieren und dokumentieren, wie die Lösung erfolgte.

Der Zertifizierungsprozess für das Unternehmen ist in zwei Phasen unterteilt:

Phase Eins (Dokumentationsüberprüfung) – Die Auditoren der von Ihnen gewählten Zertifizierungsstelle führen die Überprüfung durch, um sicherzustellen, dass Ihre Dokumentation den Anforderungen von ISO 14001 entspricht.

Phase Zwei (Hauptaudit) – Hier überprüft die Zertifizierungsstelle, ob Ihre tatsächlichen Aktivitäten sowohl mit ISO 14001, als auch mit Ihrer eigenen Dokumentation konform sind, indem sie Dokumente, Aufzeichnungen und Unternehmenspraktiken überprüft.

Welche ISO 14001-Schulungen und Zertifizierungen gibt es, wenn Sie eine Einzelperson sind?

Es ist eine Schulung für die Konzepte von ISO 14001 erhältlich, und es steht eine Reihe von Kursoptionen für Einzelpersonen zur Auswahl. Nur der erste der nachfolgend genannten Kurse kann zu einer Zertifizierung einer Einzelperson führen, die ausgebildet wird, um für eine Zertifizierungsstelle zu auditieren, die anderen Kurse können jedoch sehr nützlich sein für jene, die diese Kenntnisse im eigenen Unternehmen anwenden möchten:

ISO 14001 Kurs „Leitender Auditor“ – Das ist ein viertägiger bis fünftägiger Schulungskurs, fokussiert auf das Verständnis der ISO 14001 UMS-Norm und die Fähigkeit, dieses für die Auditierung von Managementsystemen gegen diese Anforderungen zu nutzen. Zum Kurs gehört ein Examen am Ende, um Kenntnisse und Kompetenz zu überprüfen und nur mit einem akkreditierten Kurs kann eine Einzelperson dafür zugelassen werden, für eine Zertifizierungsstelle zu auditieren.

ISO 14001 Kurs „Interner Auditor“ – Das ist üblicherweise ein zweitägiger oder dreitägiger Kurs, der auf dem oben genannten Kurs „Leitender Aduitor“ basiert, jedoch nicht den Kompetenztest beinhaltet und daher sehr sinnvoll für jemanden sein kann, der damit beginnt, interne Audits innerhalb eines Unternehmens durchzuführen.

ISO 14001 Kurs „Sensibilisierung und Implementierung“ – Es werden mehrere Kurse angeboten, die Wissen über ISO 14001 vermitteln und wie es zu implementieren ist. Dies können eintägige oder zweitägige, aber auch fünftägige Kurse sein und sie können auch Online-eLearning-Sitzungen als Unterrichtsmethode beinhalten. Diese Kurse sind gut für jene, die einen Überblick über die ISO 14001-Norm brauchen oder jene, die in die Implementierung in einem Unternehmen einbezogen sind, und viele Kurse davon sind wirtschaftlicher als die Kurse für leitende Auditoren für jene, die auf dieser Ebene involviert sind.

Es gibt weltweit eine Reihe akkreditierter Schulungsorganisationen, in denen Sie individuelle Qualifikationen für ISO 14001 erwerben können.

Um mehr über die Implementierung von ISO 14001 zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Seite ISO 14001 Kostenloser Download. Dort finden Sie eine Vielzahl hilfreicher Ressourcen.

iciar-iso-expert

Iciar Gallo
ISO 14001 Experte

Haben Sie Fragen zu irgendeinem Schritt?

Sprechen Sie kostenlos mit unseren Beratern

KOSTENLOSE BERATUNG VEREINBAREN

Kostenloses ISO 14001 Gap Analyse-Tool

Unser Gap Analyse-Tool ist Teil unseres kostenlosen ISO 14001-Toolpakets. Es hilft Ihnen herauszufinden, welche Teile von ISO 14001 Sie bereits implementiert haben, egal, ob Sie mit Ihrer Implementierung gerade beginnen oder sie beinahe abgeschlossen haben.

SEHEN SIE SICH AN, WIE ES FUNKTIONIERT

UNSERE KUNDEN

UNSERE PARTNER

  • Advisera ist ein von Exemplar Global zertifizierter TPECS-Anbieter für die IS, QM, EM, TL und AU Kompetenzeinheiten.
  • ITIL® ist ein eingetragenes Warenzeichen von AXELOS Limited. Wird unter der Lizenz von AXELOS Limited verwendet. Alle Rechte vorbehalten.
  • DNV GL Business Assurance ist einer der führenden Anbieter von akkreditierten Managementsystemzertifizierungen.